Include Elements

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und keine wichtigen Informa­tionen mehr verpassen.

Besuch bei einer Freundin. Oft sehe ich sie nicht, denn viele Kilometer liegen zwischen uns. Vergangenen Herbst brachte ich Kenny, dem kleinen gescheckten Rabauken, ein paar Manieren bei. Gut hat er sich entwickelt. Immer noch frech wie eine Wanze, aber steuerbar ist er. Er ist der jüngere der beiden Hunde ...

Die Suche nach dem Wie des Lernens bei Hunden ist deshalb so faszinierend, weil uns Menschen begeistert, was Hunde alles lernen können und wie stark sie sich uns anzupassen vermögen. Merkfä­higkeit, komplexe Handlungs­abläufe und findiges Lösen von Problemen steigern unsere Neugierde und spornen uns an, die Lernvorgänge beim Hund vollends zu „entschlüsseln“.

„Vierer­zug­fahren auf Zeit - na flott wird’s schon sein!“, dachte ich mir. „Bestimmt ist es weniger gut besucht, Fahren ist schließlich nicht so populär.“ Denkste! Die riesige Schleyer-Halle füllt sich am Nachmittag des 17.November deutlich. Wir bekommen beim Aufwärmen in der Porsche-Arena ...

Vermischtes

Neulich erzählte mir eine Hundehalterin, jemand hätte ihr gesagt, sie solle sich vom Züchter das Geld für ihren Hund zurückgeben lassen. Der Grund dafür war ein in der Leiste stecken­ge­bliebener Hoden ...

Frisch voran!, hat man sich hier gedacht. Wer öffentlich radelt, soll auch öffentlich ... dürfen!

Besuch bei einer Freundin. Oft sehe ich sie nicht, denn viele Kilometer liegen zwischen uns. Vergangenen Herbst brachte ich Kenny, dem kleinen gescheckten Rabauken, ein paar Manieren bei. Gut hat er sich entwickelt. Immer noch frech wie eine Wanze, aber steuerbar ist er. Er ist der jüngere der beiden Hunde ...

Zur Beantwortung dieser Frage möchte ich zwei Aspekte näher betrachten: zum einen die Ansprüche, die wir an unsere Hunde und das Zusammenleben mit ihnen stellen, und zum anderen die heutige Hundeer­ziehung.
Die Art der Erziehung spiegelt wider, wie wir Hunde verstehen, welchen hundlichen Bedürf­nissen wir gerecht werden wollen und was für Wünsche wir unsererseits an die Vierbeiner haben. Zentral geworden ist der Kamerad, dessen Existenz­be­rech­tigung in der Zuneigung besteht, die er uns schenkt ...